Geriatrie

Besonders im letzten Lebensfrühling benötigen wir Unterstützung und Hilfe in nahezu allen Bereichen. Auch wenn nur wenige Einschränkungen den Alltag erschweren, sollten Sie frühzeitig mit Hilfe von Ergotherapie dem Krankheitsverlauf in der Entstehungsphase entgegenwirken.

Einschränkungen im Bewegungsapparats durch Überlastung, chronische Erkrankungen oder körperliche und geistige Beeinträchtigungen z.B. in Folgen eines Schlaganfalls sind Schwerpunkte in der geriatrischen Therapie.

Ziel soll sein, dass wir gemeinsam ihre persönliche Lebensqualität finden.

Im Mittelpunkt steht sowohl das seelische Wohlbefinden als auch der Erhalt der Alltagsbewerkstelligung und Ihre Selbstständigkeit.

Der Lebensabend ist nämlich schön und beinhaltet galaktische Möglichkeiten, zufrieden und fit zu bleiben.

Therapie-Inhalte:

  • Hirnleistungstraining, z.B. Verbesserung der Merkfähigkeit
  • Biographiearbeit
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining
  • Unterstützung der Handlungsplanung
  • Stärkung der Grobmotorik, z.B. Gangschulung oder Erweiterung des Bewegungsausmaßes der Schulter und Ellenbogens.
  • Erhalt der Feinmotorik, wie z.B. Verbesserung der Fingerkoordination und Beweglichkeit
  • Trainingsmaßnahmen zur Steigerung der Körperwahrnehmung z.B. durch basale Stimulation
  • Hilfe bei der Versorgung von Hilfsmitteln
  • Training von sozialen und kommunikativen Fähigkeiten
  • Hilfe im alltäglichem Leben, auch Hilfsmittel-Beratung