Pädiatrie

Das rechtzeitige Reagieren auf Verhaltens-, Bewegungs- und Entwicklungsstörungen, insbesondere im Vorschulalter, aber auch im Grundschul- und Jugendalter, ist entscheidend für die spätere Entwicklung Ihres Kindes.

Die Basis einer ausgeglichenen Entwicklung ist eine harmonierende Psychomotorik:

das Zusammenspiel von emotionalen Vorgängen, Kognition, Persönlichkeitsstruktur und Umwelteinflüssen.

Bei Störungen kann es zu Verhaltensauffälligkeiten wie z.B. ADHS, Lese- und/ oder Rechenschwächen ect. kommen.

Sensorische Integrationstherapie, die Koordination und das Zusammenspiel von Sinnesreizen, ist der Schlüssel zur Verbesserung der Wahrnehmung.

Die sensorische Integrationstherapie, bei der eine Vielzahl von Wahrnehmungen stimuliert und aktiviert werden, führt neben kognitivem Training zu einer Verbesserung der Symptome Ihres Kindes. Das Kind lernt Wahrnehmungen zu koordinieren und ein Zusammenspiel der Sinnesqualitäten zu erlernen.

 

Ergotherapie bei:

  • Wahrnehmungsaufnahme- und Verarbeitungsstörungen
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Verhaltensauffälligkeiten im sozialen und psychischen Bereich
  • Aufmerksamkeit-, Konzentrations- und Merkfähigkeitsdefizite
  • Lernstörungen, wie z.B. Lese- Rechtschreibschwäche oder Rechenschwäche
  • Hyperaktivität
  • Entwicklungsverzögerungen (körperlich, wie auch geistig und seelisch)
  • Muskelerkrankungen
  • Störungen in der Motorik und in der Koordination
  • Haltungsschäden
  • Gleichgewichtsprobleme
  • Schwierigkeiten beim Schreiben, Stifthalten, Stiftführen…
  • Tonusregulation
  • Folgeschäden durch Erkrankungen des Gehirns…
  • Geburtstraumen
  • ……

 

Ziel meines Therapieprogramms ist es, Sie und Ihr Kind zu unterstützen. Das heißt einerseits, durch therapeutische Maßnahmen, aber auch andererseits durch Gespräche beratend zur Seite zu stehen.